Gemeinsam fürs Veedel

Gemeinsam stark: viele Partner – ein Ziel

Frauen und Männer in acht ausgewählten Sozialräumen in Köln werden zu Stadtteileltern qualifiziert, um ratsuchende Familien oder auch Einzelpersonen bei Behördengängen und bei der Klärung von Fragen zu Erziehung, Schul- und Berufsausbildung zu unterstützen. Stadtteileltern können einen wesentlichen Beitrag leisten, Familien und Einzelpersonen konkrete Hilfestellung im Alltag zu bieten und den Zugang zu Angeboten des Regelsystems zu erleichtern.

Berufliche Perspektiven schaffen

Am Ende des Projekts sollen die Stadtteileltern mit einer weiteren beruflichen Qualifizierung einen nachhaltigen Einstieg in den Arbeitsmarkt finden können.

Die Partner

Die zentrale Koordination des Projektes Stadtteileltern liegt beim Amt für Weiterbildung / VHS Köln. Die VHS konzeptioniert, gestaltet, und organisiert die einzelnen Stadtteileltern-Qualifizierungen im jeweiligen Sozialraum in Absprache mit den koordinierenden Trägern vor Ort. Ebenfalls verpflichtet die VHS Lehrkräfte, betreut und steuert diese im Projekt.

Ein Kooperationsprojekt der Stadt Köln

stadt-koeln_starke-veedel

Folgende Träger sind in den acht Sozialgebieten für die Stadtteileltern zuständig:

In Kooperation mit dem Jobcenter Köln und dem Amt für Kinder, Jugend und Familien werden berufsbezogene Anschlussqualifizierungen für Stadtteileltern ermöglicht.

Die Lernende Region – Netzwerk Köln e.V. begleitet das Projekt wissenschaftlich und in der Öffentlichkeitsarbeit.

Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF), des Landes Nordrhein-Westfalen sowie der Stadt Köln gefördert und von der Auridis-Stiftung unterstützt.

Wie werden die Stadtteileltern qualifiziert?

dscf4740
Zertifikatsverleihung vom 11.07.18 // © Foto: Jamain Ganesh

Am Anfang stehen sechs Monate Lehrgang. Eine breite Palette von Themen aus den Bereichen Gesundheit, Bildung, Soziales, Beratung, Kommunikation, Hilfesysteme, Freizeit, Erziehung oder Sprachförderung bereitet die Stadtteileltern in insgesamt 400 Stunden auf ihren Praxiseinsatz vor, der nach der Qualifizierung zu Stadtteileltern beginnt.
80 Stadtteileltern haben ihre Zertifikatsurkunden bereits erhalten. Sie wurden bei verschiedenen Trägern in den Sozialräumen von Dozentinnen und Dozenten der VHS Köln geschult und zu Stadtteileltern qualifiziert.

  • 6 Monate

    Qualifizierung

  • 18 Monate

    Praxiseinsatz

  • 6 - 12 Monate

    Berufsbezogene Abschlussqualifikation

Wie kommen die Stadtteileltern zum Einsatz?

Der Einsatz der Stadtteileltern wird durch dezentrale Träger in enger Absprache mit dem Amt für Kinder, Jugend und Soziales Köln gesteuert. Insgesamt handelt es sich um acht Standorte in den jeweiligen Sozialräumen, in denen die Träger verortet sind.